Fleischlos schwanger mit Pilates

Erschienen 2011, ISBN 978-3-462-04293-1

Giftig, kritisch, mit bekannt exklusivem Humor beschreibt der bekannte Showmaster Harald Schmidt in seinem Buch „Fleischlos schwanger mit Pilates“, den Alltagswahnsinn in Deutschland. Mit zynischen Bemerkungen würzt er Themen wie Familie, Heim, Wirtschaft, Politik, Bildung und Gesundheit. Möchte sich auch kein Mensch mit „Daddy Weichei“ und „Supermama Dati“ identifizieren, so wird doch niemand bestreiten können, sich in manchen Passagen des Buches zu erkennen.

Schmunzelnd stolpert der Leser über „Traurige Manager“ und „Gehälter, die Kontostand und Bankleitzahl ununterscheidbar machen.“ Hämisch wird das Dasein der deutschen Frau, welche nach der Geburt nur noch Anorak und Fahrradhelm trägt, aufbereitet. Zum Entsetzen vieler Mütter scheut sich Harald Schmidt auch nicht sarkastisch die Tatsache anzumerken, dass „bei fast jedem Kind heute Hochbegabung oder das Aufmerksamkeitsdefizitsyndrom (ADS) diagnostiziert wird“. Von gesunder Respektlosigkeit und Frische des Autors zeugt nicht nur das Kapitel „Wanderpapst oder Sexualhormon?“

Angstfrei und mit unverwechselbarer Treffsicherheit nennt Harald Schmidt die Dinge beim Namen. Humoristisch dargestellte Wahrheiten, die zum Nachdenken anregen. „Fleischlos schwanger mit Pilates“, ist wie ein gesunder Vitamincocktail. Ein Lesegenuss, auf den man sich nach Feierabend so richtig freuen darf.